Multiple Sklerose Unsichtbare Symptome bei MS Unsichtbare Symptome bei MS Was bedeutet Multiple Sklerose?

MS und Kälte – wie ihr damit umgehen könnt!

28. Februar 2018
MS und Kälte-multiple sklerose

Im Sommer quält uns die Hitze und im Winter die Kälte!

Ein Paradox in sich, aber nicht für diejenigen, die davon betroffen sind. So wie es 1000 Gesichter der MS gibt, so verschiedenartig sind auch die Symptome.

Bei Kälte können MS-bedingte Symptome sich verstärken. Bei manchen kommt es zu Versteifungen der Beine oder Hände, Schmerzen im Gesicht durch die Reizung des Trigeminusnervs, Missempfindungen verstärken sich durch die Kälte und man greift noch mehr daneben oder die Hände und Beine schmerzen; Spastiken entstehen und Schmerzen durch Verkrampfungen; viele frieren mehr, weil sie in ihrer Bewegung beeinträchtigt sind; die Fatigue kann sich verstärken, wenn man von draußen in die warme Wohnung kommt und gleichzeitig durch den Bewegungsmangel einen niedrigen Blutdruck hat. Ich habe schon oft gelesen, dass die einen MS-Betroffenen mehr Schübe im Winter haben, wieder andere mehr im Sommer. Anscheinend zeigt sich doch ein gestörtes Hitze-Kälte-Empfinden.

 

Ein paar Tipps für euch, wie ihr mit Kälte umgehen könnt:

  • Nicht zu lange draußen bleiben, auch wenn die Sonne strahlt. Man muss lernen, sich gut einzuschätzen.
  • Gute Kleidung, gefütterte Schuhe, Mütze, Schal, sehr warme Handschuhe und Rollifahrer sollten sich überlegen, ob sie sich einen Fußsack kaufen oder verschreiben lassen (viele Kassen übernehmen die Kosten).
  • Zusätzlicher Gesichtsschutz bei Probleme mit dem Trigeminusgesichtsnervs
  • Hilfsmittel, wie Walkingstöcke und Rollator benutzen. Achtung: bei Schnee und Eis würde ich nicht außer Haus gehen, nur wenn es unbedingt notwendig ist.
  • Evtl. ein warmes Bad oder eine Dusche (nicht heiß, wegen dem Uhthoff-Phänomen) nach dem Spaziergang in der Kälte.
  • Warme Getränke und ausruhen, bis sich die entstandenen Symptome zurückbilden.

Auf jeden Fall können die Kälte auch zu Verschlechterungen der Symptome führen. So wie es die Hitze kann. Hierfür hat man einen Namen gefunden, das Uhthoff-Phänomen.

1Der Augenarzt Wilhelm Uhthoff erkannte bereits 1890, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang von schubähnlichen Symptomen der Multiplen Sklerose und der Körper- bzw. Außentemperatur gibt.

Die heute als Uhthoff-Phänomen bezeichnete Symptomatik definiert einen Zustand sogenannter Pseudoschübe bei Hitze. Das bedeutet: Bei Fieber, sportlicher Anstrengung oder starker Hitze von außen, die zum Anstieg der Körpertemperatur führt, zeigen sich bei MS-Patienten dieselben Symptome, die von Schüben bekannt sind. Die Symptome sind allerdings weder gefährlich, noch geben sie Aufschluss über eine Verschlechterung des Krankheitsbildes.

Etwa 80 Prozent der MS-Patienten sind im Laufe ihrer Erkrankung vom Uhthoff-Phänomen betroffen. Häufig betrifft das Uhthoff-Phänomen die Sehfähigkeit. Die neurologischen Ausfälle treten bei erhöhter Körpertemperatur auf, weil die elektrischen Prozesse bei Wärme schneller ablaufen als bei kälteren Temperaturen. Die demyeliniesten Nervenfasern können die elektrischen Impulse bei erhöhter Temperatur schlechter weiterleiten, als es ohnehin durch die Schädigung der Fall ist.

Es kommt zudem häufiger zu Berührungspunkten zwischen den freiliegenden Axonen, was eine Art Kurzschluss hervorruft, der zu Symptomen wie Zittern und Spastik, aber vor allem Fatigue führen. Wird die Temperatur wieder auf ein Normalmaß gebracht, regulieren sich auch die Symptome.

Ein paar Tipps für euch, wie ihr mit der Hitze im Sommer umgehen könnt, habe ich unter folgenden Blogbeitrag zusammengefasst: „Das Uhthoff-Phänomen – Tipps für die Sommermonate!“

 

Ich wünsche euch einen schmerzfreien Winter mit der Krankheit „1000 Gesichter der MS“!

Gerne darf geteilt und kommentiert werden – schreibt mir eure Erfahrungen.

Herzlichst

Eure

MS-Blog frauenpowertrotzms

 

 

1http://www.multiplesklerose.com/uhthoff-phaenomen-bei-multipler-sklerose/

Bildquelle: https://unsplash.com/@yiranding


Möchtest du meinen neusten kostenlosen Blogbeitrag in deine Mailbox, dann trage dich bitte hier ein!


 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: