Multiple Sklerose

Jeden Tag einen Apfel oder einen Shake!

Shakes und Smoothies sind seit Monaten in aller Munde.

Und immer wenn mir Madame MS auf die Nerven geht und meint, sie muss mich piesacken, dann lese ich mich durch Ernährungstipps und Beiträge. Davon wird es zwar nicht besser, denn umsetzen heißt die Devise und zweitens sich nicht verrückt machen lassen, die andere Seite der Medaille.

Der eine schwört auf einen Apfel jeden Tag, was meine Oma schon vor 40 Jahren getan hat und zwar mir täglich einen Apfel in Schnitzen liebevoll reichte und die anderen trinken Shakes auf Teufel komm raus.

In all den Jahren seit meiner MS-Karriere habe ich meinen Weg mit der Ernährung gefunden – ausgewogen, viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, gute Öle, sehr wenig Fleisch, Fisch, Haferbrei oder Müsli, und noch vieles mehr. Und ich verrate euch noch etwas. Naschen tue ich auch, leider manchmal zuviel, auch wenn mancher Guru mich sicher mit dieser Einstellung in die Wüste schicken würde. Doch ich stehe dazu und werde das jetzt nicht mit „ein Laster muss der Mensch habe“ absegnen – ich will es einfach so. Basta!

 

Aber zurück zum Anfang: Madame MS hat mich mal wieder geärgert und deswegen bin ich auf die Seite von Sophia – MS-Kongress stöbern gegangen, auf der ich auch Referentin bin. Ich scrollte die Liste aller Teilnehmer durch und bin bei einem anderen Referenten und zwar auf Jann gestoßen. Siehe da, auch er beschäftigte sich aufgrund seiner MS mit Ernährung und da bin ich auf Shakes und leckere Rezepte gestoßen.

Zu Beginn meiner Entdeckung letztes Jahr war ich ganz euphorisch und kreierte jeden Tag einen anderen Shake; heute seltener. Ich bin einfach ein Müsli- und Porridge-Mensch. Doch ich werde euch trotzdem ein bisschen darüber berichten und ein Zept mit auf den Weg geben.

Mein Kochbuch

 Heute gebe ich euch das Rezept zu meinem Shake, der aus folgenden Zutaten besteht:

  •   200-250 ml Mandelmilch – reich an Vit. B, E, D, Calcium und fettarm (100 ml 24 kcl.)

Hier geht es zu mein Kochbuch

  • 1 TL Macapulver (Calcium, Eisen, Linolen-, Palmitin- und Ölsäure)
  • 1 TL Kakao (naturbelassen, entölt) je nach Obstsorte
  • 1/2 TL Kurkuma (krebshemmend, antioxidativ, entzündungshemmend)
  • 2 TL Chiasamen (Vit. A, Niacin, Thiamin, Riboflavin, Folsäure,
  •  Calcium, Phoshor, Kalium, Zink, Kupfer, Ballaststoffe)
  • 1/2 TL Zimt (wirkt auf Fett- und Blutzuckerwert, anti-mikrobielle Wirkung)

  • 1 Banane
  • restliches Obst nach Jahreszeit Orange oder eine 1/2 Mango (was ich gerne esst) oder eingefrorenes Bsp. 1 Handvoll Himbeeren

Hier beim Obst sind eurer Fantasie und Geschmack keine Grenzen gesetzt. Alles im Shaker pürieren und fertig! Schneller geht kein Powerdrink!


Ich bin sehr überzeugt, dass eine gute Ernährung die MS bei vielen Betroffenen den Krankheitsverlauf positiv beeinflusst und sogar verlangsamt. Es gibt auch Äußerungen, dass gewisse Ernährungsformen die Krankheit ganz aufhalten können. Dazu möchte ich mich kaum äußern; da bin ich zu sehr Kopfmensch und glaube nicht daran. Doch eine Verlangsamung oder sogar einen gewissen Stillstand im MS-Verlauf erhöht die Lebensqualität doch auch!
Für Gesunde sind Shakes natürlich auch geeignet, also eure Partner und Familie freuen sich sicher über die Abwechslung im Essensplan.

Na, dann PROST und schreibt mir gerne eure Rezepte oder was ihr zu diesem Thema zu sagen habt. Ich freue mich über eure Kommentare.

Herzlichst

Eure

Caroline Régnard-Mayer

 

 

 

Fotos: © Caroline Régnard-Mayer

(Visited 34 times, 1 visits today)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    elke
    13. April 2018 at 06:48

    Liebe Caro,

    ich liebe Shakes. Aber aufgrund von Zeitmangel gibt es die selten bei mir. Morgens wenn ich um 5 Uhr aufstehe, ich bin ehrlich, habe ich keine Lust dazu. Ich bewundere die Menschen die das so können. Mir ist mein Kaffee und Tee wichtig und dann gebt es ab in die Arbeit und dort esse ich dann mein Frühstück. Morgens benötigt mein Motor KH, danach nicht mehr. Daher fällt mein Frühstück unterschiedlich aus. Im Moment bin ich der Porridge Mensch und Fan.

    Hab ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Elke

    • Reply
      frauenpowertrotzms
      13. April 2018 at 12:20

      Liebe Elke,
      ich esse zurzeit zwischen durch mein Müsli oder Porrigde; meistens wenn es das „Mittagessen“ abends erst git, da mein Sohn den ganzen Tag Schule hat. Ich liebe beides mit frischem Obst oder eingefrorenen, dann noch Chiasamen und Leinöl dazu – fertig!
      Auch dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Caro

    Leave a Reply