Multiple Sklerose

Unterschied zwischen einem Reha- oder Selzer-Klinik-Aufenthalt

1. September 2018
Selzer-Klinik-Reha-Auszeit

Viele fragen mich, was ist der Unterschied zwischen einem Klinikaufenthalt in der Selzer-Klinik und einer Rehabilitation?

Jährlich fahre ich für drei Wochen in die Selzer-Klinik in Schönmünzach/Baiersbronn im Schwarzwald. Betriebskrankenkassen, bei der auch ich versichert bin, bezahlen oft nur drei Wochen, andere Krankenkassen vier Wochen bis hin zu zweimal drei Wochen im Jahr einen Aufenthalt. Näheres erfährt ihr bei euren Kassen. Es ist für mich die einzige Möglichkeit eine Auszeit zu bekommen, täglich Therapien in Anspruch zu nehmen und mich intensiv mit Fachärzten auszutauschen. Auch die Erholung, raus aus dem Alltag, steht an erster Stelle. Eine Reha wird mir seit zehn Jahren nicht mehr gewährt. Ich bin in Rente seit 2005. Ausgesteuert und nicht mehr in der Arbeitswelt verankert, somit habe ich auch keinen Anspruch mehr auf eine Rehabilitation.

 

Zeit fühlen – nichts tun, nichts wollen:
Das ist Luxus.
unbekannt

 

Selzer-Klinik-Reha

Was ist der Unterschied zwischen der Selzer und einer Reha?

 

Selzer-Klinik

Ich kenne nur die Selzer-Klinik, da sie 97 km von meinem Wohnort entfernt ist und ich sehr zufrieden bin. Bekanntlich hält man an bewährtem; warum anderes ausprobieren, denn das hätte wieder einmal eine Auseinandersetzung mit der Krankenkasse zur Folge. Wer noch andere Kliniken kennt, bitte unter dem Beitrag kommentieren, ich füge sie dann ein (siehe am Ende).

Voraussetzung: Man bekommt eine Klinikeinweisung vom Neurologen und ruft dann in der Verwaltung der Klinik an. Es ist ein Akutkrankenhaus und eine Einlieferung muss innerhalb Tage gewährleistet werden. Viele Patienten kommen regelmäßig und rufen direkt in der entsprechenden Abteilung an oder machen einen Termin für das darauffolgende Jahr kurz vor der Entlassung aus. Ob dann genau zu diesem Zeitpunkt etwas frei ist, bekommen die Patienten schriftlich ca. drei Monate vorher mitgeteilt; meistens klappt es oder es verschiebt sich um ein bis drei Wochen. Für viele MS-Betroffene der einzige Weg einmal, bei manchen Krankenkassen zweimal im Jahr, eine bestimmte Zeit sich zu erholen und gezielte Therapien zur Stabilisierung oder Verbesserung ihrer Krankheit zu erhalten.

Die Selzer-Klink ist eine neurologische Klinik, hauptsächlich für an Multiple Sklerose (MS) erkrankte Menschen. Ein geringerer Prozentsatz werden auch Schmerz- und Migränepatienten , Parkinson und Schlaganfälle, aufgenommen. Dieses Jahr verbrachte ich zusätzlich im Februar notfallmässig zwei Wochen hier, da ich unerträgliche Migräneanfälle hatte, die von den Ärzten zu Hause nicht in den Griff zu bekommen waren. Trotzdem durfte ich diesen September drei Wochen von der Kasse aus in der Selzer-Klinik aufgenommen werden, da sich meine MS im heißen Sommer so richtig an mir ausgetobt hat.

Die Klinik ist in zwei Häusern aufgeteilt, in das Haus Berghof, indem ich aufgenommen werde und das Waldhorn, das schwerer betroffene MS-Patienten und Pflegefälle aufnimmt. Die gesamte Diagnostik findet im Haus Waldhorn für beide Häuser statt. Auch im Berghof gibt es Patienten mit Rolli und Rollator, aber sie können sich selbst versorgen, wie selbstständig waschen, anziehen und eigenständig zur Therapie gehen. Im Waldhorn sind überwiegend Menschen, die auf Hilfe in vielen Bereichen im Alltag angewiesen sind oder vieles gar nicht mehr tun können. Beide Häuser liegen an dem Fluss Murg bzw. der Schönmünz, umgeben vom Schwarzwald – Natur pur, sehr ruhig. Um beide Klinikhäuser sind Wege angelegt, die mit allen Hilfsmitteln befahren/begehen werden können. Eine kleine S-Bahn-Station ist in unmittelbarer Nähe.

Weitere Infos hier: https://www.selzer.de/

 

Klinik Selzer

Haus Berghof

Rehabilitation

Das Ziel einer Rehabilitation ist, dass ein Versicherter mit akuten oder chronischen Erkrankungen wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehren oder in einen anderen Beruf einsteigen kann. Gestellt wird ein Antrag vom behandelten Arzt zu Hause oder durch die Klinik, in der der Patient akut liegt, an die Deutsche Rentenversicherung. Es gibt ambulante und stationäre Rehaeinrichtungen. Der Arzt oder die Klinik gibt diesen Wunsch an, begründet den Fall, doch auch hier hat die Rentenversicherung das letzte Wort. Weitere Infos findet ihr hier: Deutsche Rentenversicherung plus Formulare zum ausdrucken!

Ich habe es aber auch schon erlebt, dass Menschen mit Multiple Sklerose und berentet sind, eine Reha durchlaufen dürfen. Mir bleibt es aber ein Rätsel, wie sie das durchgeboxt haben. Manchmal kommt auch die Krankenkasse für eine Rehamaßnahme auf; aber auch dies ist sehr selten. Unter diesen Umständen bleibt einem berenteten MS-Betroffenen nur der Weg über die Krankenhauseinweisung in eine neurologische Klinik; wie in meinem Fall die Selzer-Klinik.

 

Klinik-Selzer

Träumen –
die Stille, die Ruhe, die Einsamkeit genießen
und Kraft schöpfen um neu beginnen zu können.
unbekannt

 

 

Solltet ihr noch Fragen zur Selzer-Klinik haben, kommentiert unter dem Blogbeitrag.

Ansonsten wünsche ich euch Zeit zum Kraft tanken und stille Momente.

 

Herzlichst Eure

Caroline Régnard-Mayer

 

 

Weitere Akutkrankenhäuser mit der Krankheit MS sind (von Lesern empfohlen):

 

 

 

 

 

Fotoquelle: © Caroline Régnard-Mayer

 

(Visited 199 times, 1 visits today)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Andrea Ade 1. September 2018 at 10:22

    Guten Morgen liebe Caro

    gerne habe ich deinen heutigen Blogeintrag gelesen. Ich freue mich, dass es so gut geht und die Klinik wieder wohl tut. In Gedanken oft bei dir und denmächst selbst in dieser Klinik, die mir zur zweiten Heimat wurde

    • Reply frauenpowertrotzms 2. September 2018 at 13:18

      Liebe Andrea,
      die Erholung tut gut, leider viel im Umbruch hier und ständig andere Ärzte. Somit keinen richtigen Ansprechpartner. Aber selbst ist die Frau 😉
      Liebe Grüße Caro

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: