Go Back
quark-christstollen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Christstollen

Nicht wie die herkömmlichen Dresdner Christstollen oder mit Hefeteig hergestellten, braucht ein Quarkstollen keine Ruhezeit. Ich lass ihn zwar auch mindestens eine Woche dick eingepackt mit Alufolie an einem kühlen Ort lagern, aber auch nur weil ich bereits Mitte November zwei backe. Rechtzeitig zum ersten Advent schneiden wir den Christstollen an.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutschland
Keyword: Advent, backen, Christstollen, Weihnachten
Autor: Caroline Régnard-Mayer

Zutaten

  • 375 g Dikel- und Weizenmehl Ich verwende seit Jahren nur Dinkelmehl Typ 405 oder 1050.
  • 125 g Hferflocken zart
  • 1 Päckchen Backpulver oder Natron
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • je 1 Prise Salz
  • 2-3 EL Rum
  • je 1 Msp. gemahlenen Kardamom und Muskatblüte
  • 2 Eier
  • 175 g Butter
  • 250 g Magerquark
  • 125 g Korinthen
  • 250 g Rosinen
  • je 125 g getrocknete Feigen und Datteln
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Mandelstifte
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Aus diesen Zutaten einen Teig mit der elektrischen Küchenmaschine oder Rührgerät herstellen. Gut durch kneten. Einen Stollen formen oder in eine Stollenform füllen.
    Christollen
  • Im Ofen bei 180-200° Umluft ca. 45-60 Minuten. Sofort nach dem Herausnehmen oder dem Stürzen mit warmer Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen!

Notizen

Ich lasse diesen Stollen gerne eine Woche eingewickelt in Alufolie, ruhen. Sie können ihn auch gerne frisch servieren. Aber die Vorfreude ist doch die größte Freude und mein Quarkstollen gibt es pünktlich zum 1. Advent!