Multiple Sklerose

Landauer MS-Selbsthilfegruppe

23. Februar 2018
DMSG Rheinland-Pfalz
Seit 2009 bin ich im Leitungsteam der Landauer Selbsthilfegruppe (DMSG Rheinland-Pfalz), zuerst als stellvertretende und seit Jahren bereits als Gruppenleiterin, tätig. Die Arbeit macht mir Spaß, auch wenn sie mir manchmal über den Kopf wächst. Ich lade euch/Sie gerne zu einem unseren nächsten Gruppentreffen ein oder nehmen Sie gerne vorher mit mir Kontakt auf. Weitere Informationen habe ich hier aufgeschrieben!
DMSG

Multiple Sklerose

Selbsthilfegruppe

Landau / Pfalz

 

Ansprechpartner der SHG:

Caroline Régnard-Mayer

Tel.: 06341-890844

caroline.regnard@t-online.de

 

WER?     Betroffene und Angehörige

WANN?     jeden 3. Freitag im Monat

WO?     Hotel Kurpfalz, Horstschanze 8-10,  76829 Landau

 

Link zu unserer SHG: http://landau.dmsg-rlp.de/

Link zur DMSG Rheinland-Pfalz: https://www.dmsg-rlp.de/

 

Willkommen!

Wir laden Sie, als (Neu-)Betroffenen und Angehörigen, herzlich ein zu unserem monatlichen Treffen der SHG Landau. Neben einem Erfahrungsaustausch und Hilfestellung in geselliger Runde finden regelmäßig Fachvorträge oder gelegentlich Freizeitaktivitäten statt.

Was für Leute gehen da hin? Soll ich da wirklich mal anrufen? Am Anfang stehen Fragen über Fragen…

Die einen kommen direkt nach dem ersten großen Schub wenn die Diagnose noch frisch ist, andere erst Jahre später. Manche bringen beim ersten Mal Partner, Freunde oder Eltern mit. Bei einigen kommt der Partner später regelmäßig mit. Bei anderen gar nicht.

Der erste Kontakt kostet vielleicht ein bisschen Überwindung, aber es gibt wohl kaum einen einfacheren Weg um mal eben an unterschiedliche Meinungen zu verschiedenen Ärzten, Therapiemethoden und Erfahrungen mit Behörden zu kommen. Und – versuchen Sie beispielweise mal, jemandem der sie nicht kennt, die Fatigue zu erklären… Braucht man hier nicht!

Wir reden aber nicht die ganze Zeit über die MS, keine Angst. Es gibt auch noch anderes! Diese Seite soll einen kleinen Eindruck vom Sinn und Zweck unserer Gruppe vermitteln.

Jederzeit helfen wir „neu“ Betroffenen im persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf jeden, der uns anruft oder in der SHG vorbei schaut. Nur Mut, wir sind eine bunte Gruppe in der die Krankheit nicht nur im Vordergrund steht, einfach reinschnuppern.

Eine Mitgliedschaft bei der DMSG ist übrigens keine Vorraussetzung!

Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren. Ansprechpartner ist unsere Gruppenleiterin Frau Caroline Régnard-Mayer; in Vertretung Frau Nicole Reinig. Wir freuen uns auf jeden, der uns anruft oder in der SHG vorbei schaut. Nur Mut, wir sind eine bunte Gruppe in der die Krankheit nicht nur im Vordergrund steht, einfach reinschnuppern. Jederzeit helfen wir „neue“ Betroffene im persönlichen Gespräch, oder informieren Sie sich im persönlichen Telefonat mit uns.

Caroline Régnard-Mayer

 

Weitere Infos finden Sie unter den Bundesverband der DMSG: www.dmsg.de

 

 


Unser nächstes Mobilitationstraining findet anlässlich des Welt-MS-Tages 2018 am 09.06. um 9.30 am gleichen Ort statt!


Welt-MS-Tag 2014

VORTRÄGE: Symptome – Behandlung – Wohnen

Am 28. Mai ist Welt-MS-Tag. Anlass für uns, unsere Arbeit in der Selbsthilfe vorzustellen und Sie über einige relevante Themen zu Informieren. Zusammen mit der Gruppe aus Anweiler richteten wir im Ratssaal der Stadt Landau eine gut besuchte Veranstaltung aus.

Foto: Melanie Imme

Foto: Melanie Imme

Unser ehemaliger Gruppenleiter, Klaus Rimpau, übernahm die Vorstellung der Selbsthilfe in der Südpfalz. Seine Nachfolgerin Caroline Régnard-Mayer richtete ebenfalls ein paar Worte an die Anwesenden und wies auf unsere wachsende Klettergruppe hin. Auch unsere Sozialpädagogin, Frau Oberfrank-Paul, stand für Fragen bereit. Weiter ging die Begrüßung mit ein paar Worten unseres Schirmherren, OB Schlimmer, der seinen Respekt für den offenen Umgang mit der Krankheit zollte und uns Grüße von Malu Dreyer übermittelte.

Wir hörten anschließend einen Vortrag von Diplom Psychologin Susanne Wörz  über Neuropsychologische Aspekte der MS. Dabei handelt es sich um unsichtbare Symptome, wie Fatigue, kognitive Störungen und auch emotionale Probleme, die aus dem Umgang mit der chronischen Krankheit entstehen können.

Es folgte ein Überblick über bewährte medikamentöse Behandlungsstrategien und die vielen Neuerungen, die seit einiger Zeit auf den Markt strömen. Diesen gewährte uns Frau Dr. Schlemilch-Paschen aus Kandel. Sie betonte dabei, wie wichtig es dank der gestiegenen Möglichkeiten auch für den Patienten selbst geworden ist, sein Therapieziel genau zu definieren.

Zu guter Letzt referierte Dr. Fritz Brunck, Architekt und selbst Betroffener aus der SHG Anweiler, noch sehr erbaulich über allerlei Barrieren beim Barrierefreien Wohnen. Er erläuterte beispielsweise, wie gering der vorgeschriebene Anteil an solchen Wohnungen tatsächlich ist und wie schwierig es werden kann, beim Umbau alle Normen zu erfüllen, die nötig sind, um die oftmals benötigen Fördergelder zu erhalten.

Alles in Allem war es ein gelungener Abend, den wir mit Brezeln, Getränken und regem Austausch ausklingen ließen.

Melanie Imme (SHG Landau)

 

 

 


Welt-MS-Tag 2013

 

Zeitungsartikel „RheinPfalz“ und Presseberichte der Stadt Landau

Landau, 9. November 2012

Zwei Gesichter unter 1000 Gesichtern der MS und ein Rollstuhltraining

 Viele Monate des Organisierens, der Telefonate und zig E-Mailschreiben liegen hinter mir.

Es hat sich mehr als gelohnt, denn ein sehr informativer und ereignisreicher Tag liegt hinter uns!

Das Rollstuhltraining der SHG Landau fand am 10.11.2012 von 9.30 bis ca. 15.30 in der Turnhalle der Integrierten Gesamtschule in Landau statt. Durch meine Reha letzten Jahres in der Rehabilitationsklinik „Quellenhof“, Bad Wildbad konnte ich den Leiter der Rollstuhlabteilung, Herrn Florian Schlegel für unseren Event gewinnen. Wir beide trafen uns zum Aufbau gegen 8.15 und konnten 17 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der Landauer, Wormser, Speyerer und Annweiler Selbsthilfegruppen eine Stunde später, begrüßen. Leider waren 8 Teilnehmer verhindert oder erkrankt.

 

Herr Schlegel und ich begrüßten die Gruppe, eine bunte Mischung an Betroffene mit Angehörigen, teils mit mitgebrachtem Rolli und mit viel lachenden Gesichtern, motiviert durch dieses tolle Angebot. Herr Schlegel führte souverän durch den Tag, wechselte von Praxis zur Theorie, je nach Bedarf der Teilnehmer und auch der spielerische und lustige Teil kam nicht zu kurz. Mitgebrachte Rollis wurden unter die Lupe von ihm genommen und wertvolle Tipps gegeben. Die Lach- und Armmuskeln wurden ausgiebig strapaziert. Viele hatten Muskelkater am nächsten Tag, wie mir in netten Telefonaten berichtet wurde. In der Mittagspause startete uns unser Schirmherr, der Landauer OB Herrn Schlimmer und die Presse einen Besuch ab. Auch hier fanden ungezwungene Gespräche und ein intensiver Austausch zwischen uns Teilnehmern und Herrn Schlimmer, statt. Mitgebrachte Kuchen wurden mit Genuss verspeist, denn solch ein Training macht ordentlich Hunger.

Der Nachmittag wurde noch für Übungen im Hindernis- und Bordstein fahren genutzt, ebenso für viele Fragen. Gemütlich klang der Nachmittag aus und die Teilnehmer konnten sich mit Prospektmaterial und Werbegeschenke, die von Herrn Schlegel mitgebracht wurden, eindecken. Nach gemeinsamem Abbauen verabschiedeten wir uns müde, aber frohgelaunt nach solch einem gelungenen Tag. Ich verschloss die Turnhalle, wechselte noch ein Paar Worte mit Herrn Schlegel und wir beschlossen spontan…..das nächste Jahr findet ein Aufbautraining statt!!

An dieser Stelle bedanke ich mich vor allem bei Herrn Schlegel für seine fachliche Kompetenz, Herrn Schlimmer für sein Interesse, den sehr netten Teilnehmer und Teilnehmerinnen, besonders den auswärtigen SHG (wieder einmal entstanden nette Kontakte für die Zukunft!), den Kuchenbäckerinnen und der Stadt Landau für die kostenlose Nutzung der Turnhalle IGS.

Caroline Régnard-Mayer (Leitungsteam SHG Landau)


Welt-MS-Tag 2012

Gemeinsame Veranstaltung  der SHG Landau und Annweiler mit Vorträgen

Nach langer Vorbereitungszeit stellten sich die Selbsthilfegruppen Annweiler und Landau anlässlich des Welt-MS-Tages am 28. Mai 2013 vor. Die Veranstaltung fand in der Verbandsgemeindeverwaltung in Annweiler statt.

Das Grußwort sprach der Schirmherr der SHG Annweiler, Bürgermeister Kurt Wagenführer.  Die Vorstellung der Gruppen übernahm souverän und mit viel Eigenerfahrung Herr Dr. Fritz Brunck. Er beleuchtete unser aller Leben mit der Erkrankung MS und stellte die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft als sehr wichtige Gesellschaft dar, die nicht nur für uns Betroffene, sondern auch für Angehörige von sehr großer Bedeutung ist.

 Zuerst refererierte der Chefarzt Dr. Christoph Wiegerin vom Klinikum Annweiler über „Ursachen von Behinderungen“.

 

Anschließend wurde der Vortrag vom Diplom-Psychologen Klaus Rimpau, Leitungsteam SHG Landau vorgezogen, da die Referentin Fr. Kirsch (Vortrag „Alltagsbewältigung mit Behinderung“) erkrankt war. Herr Rimpau sprach über „Krankheitsbewältigung“, nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern sein Vortrag war informativ, einfühlend und wissenschaftlich fundiert.

 

Der Abend klang mit Fragen an die Referenten, gegenseitigem Austausch zwischen den Mitgliedern der SHGs und den Gästen mit Brezeln und Getränken aus. Eine gelungene Veranstaltung!

 

Für mich nahm ich das Motto einer Betroffenen, über die Herr Rimpau sprach, mit und zwar: MS – Meine Sonne! Durch die MS habe ich Menschen kennengelernt, die ich sonst nie kennengelernt hätte und einen guten Weg gefunden, trotz der unheilbaren Krankheit und ihren Sperenzien die Sonne zu genießen 😉

 

Caroline Régnard-Mayer

Leitungsteam SHG Landau

Caroline Régnard-Mayer (Leitungsteam SHG Landau / DMSG Rheinland-Pfalz)

Das könnte dich auch interessieren!

Kein Kommentar

Schreibe gerne einen Kommentar