Ernährung mit MS Rezepte Suppen und Aufläufe

Radieschensuppe á la France

18. Juli 2018
Blog-frauenpowertrotzms-suppe

Eine Sommersuppe, die ich gerne an sehr heißen Tagen als Abendessen serviere. Wer eine vegane Variante bevorzugt, ersetzt die Crème fraiche und den Butter entsprechend. Diese Suppe eignet sich auch als Vorspeise und ist ein kleiner Geheimtipp von mir! Ihr findet dieses Rezept in meinem ersten Kochbuch.

 

Radieschensuppe á la France

Zutaten für 4 Personen:

  • 300-400 g Radieschenblätter
  • (ungespritzt oder aus dem eigenen Garten)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 große Kartoffel
  • 1,5 Liter heißes Wasser
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • etwas Crème fraiche 
  • 30 g Butter
  • 2 große Scheiben älteres Bauernbrot

Zubereitung:

Blätter waschen, schneiden und mit der Zwiebel und den geschälten rohen Kartoffelwürfeln in Butter ca. 5 Minuten andünsten. Mit heißem Wasser auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe muss nun etwa 30 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

Währenddessen das Brot in Würfel schneiden und in Butter anrösten. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und abschmecken. In Tellern anrichten und mit den Brotwürfeln und einem Teelöffel Crème fraiche pro Teller servieren.

 

Tipp:

Eine wunderbare Vorspeise, die nicht jeder kennt. Ich habe das Rezept mündlich von einem französischen Nachbarn bekommen und es damals als Teenager nachgekocht. Delikat!

 

Lasst es euch schmecken!

Eure
Logo vom Blog Frauenpower trotz MS

 

 

Nichts wird die Chancen für ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zu einer vegetarischen Ernährung.

(Albert Einstein)

 

Drucken
4.67 von 3 Bewertungen

Radieschensuppe á la France

Mit frischen Radieschenblätter in Bio-Qualität eine ideale Sommersuppe!
Gericht Suppe
Land & Region Frankreich
Keyword Suppe
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 4
Autor Caroline Régnard-Mayer [www.frauenpowertrotzms.de]

Zutaten

  • 300-400 g Radieschenblätter (ungespritzt oder aus dem eigenen Garten)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 große Kartoffel
  • ca. 1,5 Liter heißes Wasser
  • Salz und grüner Pfeffer nach Geschmack
  • 1 EL Crème fraiche
  • 30 g Butter
  • 2 große Scheiben älteres Bauernbrot

Anleitungen

  • Blätter waschen, schneiden und mit der Zwiebel und den geschälten rohen Kartoffelwürfeln in Butter ca. 5 Minuten andünsten. Mit heißem Wasser auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe muss nun etwa 30 Minuten auf kleiner Flamme kochen.
    Blog-frauenpowertrotzms-suppe
  • Währenddessen das Brot in Würfel schneiden und in Butter anrösten.
  • Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und abschmecken. In Tellern anrichten und mit den Brotwürfeln und einem Teelöffel Crème fraiche pro Teller servieren.

Notizen

Eine wunderbare Vorspeise, die nicht jeder kennt.
Ich habe das Rezept mündlich von einem französischen Nachbarn bekommen und es damals als Teenager nachgekocht. Delikat!

Das Rezept ist aus meinem ersten Kochbuch!

Kochbuch Guten Appetit MS 1

 

 

 

Möchtest du meinen neusten kostenlosen Blogbeitrag in deine Mailbox, dann trage dich bitte hier ein!


 

Das könnte dich auch interessieren!

13 Kommentare

  • Antworten Bettina Halbach, Dipl.-Oecotroph. 10. Mai 2020 at 22:58

    Liebe Caro,
    vielen Dank für das Rezept 🙂 Das klingt sehr lecker. Ich bin ein Radieschen-Fan weil die nahezu fruchtzuckerfrei sind und den vertrage ich nicht. Dass man die Blätter verwenden kann ist mir neu, muss ich unbedingt mal probieren. Dass die Suppe lecker ist, glaube ich dir gerne,
    liebe Grüße
    Bettina

  • Antworten Dr. Annette Pitzer 7. Mai 2020 at 07:29

    Ich habe schon oft darüber nachgedacht, was ich mit der Radieschen Schwemme noch alles machen kann. Sie sind ja alle gleichzeitig erntereif. Die Blätter auf den Kompost zu geben, löste immer ein Gefühl von „Verschwendung“ aus. Mit diesem Rezept, hast Du mir eine große Freude gemacht, danke.
    Alles Liebe
    Annette

    • Antworten frauenpowertrotzms 7. Mai 2020 at 12:43

      Das freut mich sehr. Gesund, lecker und Reste verwertet. Ein Genuss sage ich dir. Lass es dir schmecken.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Claudia 20. September 2018 at 19:11

    Liebe Caro,

    danke für das tolle Rezept. Warum bin ich eigentlich nie auf die Idee gekommen, aus Radieschen eine Suppe zu machen? Klingt lecker!

  • Antworten Sarah 31. Juli 2018 at 14:02

    Ich liebe Suppen <3 Könnte es bei mir wirklich ständig geben! Radieschensuppe hab ich echt noch nie gegessen. Danke für das Rezept 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

    • Antworten frauenpowertrotzms 31. Juli 2018 at 14:21

      Hallo Sarah,
      Gerne und lass es dir schmecken.
      Dein Blog gefällt mir auch sehr gut. So lernt man auch neues kennen.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Anja 31. Juli 2018 at 06:28

    Klingt super lecker! Bin gespannt, wie es schmeckt! Liebe Grüße 🙂

  • Antworten Natascha 30. Juli 2018 at 23:17

    Das klingt wirklich richtig lecker. Ich mag Radieschen total gerne.

    Gruss
    Natascha

    • Antworten frauenpowertrotzms 31. Juli 2018 at 00:08

      Und leicht nachgekocht 😉 Jetzt ist die richtige Zeit für Radieschen!
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten elke 18. Juli 2018 at 21:14

    Liebe Caro,

    Ok, ich bin ja nicht der Radieschen Fan, aber Udo.
    Die Suppe wird nachgekocht.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

  • Schreibe gerne einen Kommentar