Brot, Kuchen und Gebäck Rezepte

Käsekuchen – 5 Varianten aus meiner Instagram-Challenge

27. Januar 2021
Tränchentorte

Auf die verrücktesten Ideen kommt man so langsam im harten Lockdown. So startete ich vor einer Woche auf meinem Instagram-Kanal eine Käsekuchen-Challenge. Jeder meiner Follower, der Lust hatte, sollte mir sein Rezept zu einem Käsekuchen schicken. Eine Menge kam da zusammen. Plötzlich konnte ich mich vor lauter Rezepten nicht mehr retten. Puh, kann ich euch sagen. Die Auswahl war nicht einfach. Statt für einen entschied ich mich für 5 Rezepte. Diese schafften es auf meinen Blog. Das entsprechende Insta-Profil verlinke ich in der jeweiligen Kuchenanleitung.

Nachgebacken habe ich nur drei, demnächst folgen noch weitere. Leider ist mir meine MS dazwischen gefunkt. Die Jungs in der WG meines Sohnes freuen sich jedes Mal über einen neuen Kuchen.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben. Und das nächste Mal lasse ich euch backen! 😀

Gesund sind sie nicht, aber in gewissen Lebenssituation und an Festtagen darf der Versuchung nachgegeben werden.

Hast du auch ein Rezept für einen Käsekuchen? Dann darf du es gerne ins Kommentarfeld schreiben. Somit haben wir alles etwas davon.

Deine

Logo vom Blog Frauenpower trotz MS

 

 

 

Tränchentorte
Drucken Pin
5 von 10 Bewertungen

Tränchentorte

Käsekuchen als Käsekuchen
Gericht Gebäck, Kaffee, Kuchen
Land & Region Deutschland
Keyword backen, Käsekuchen, kuchen, Mandarinen, Quark, Tränchentorte
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 12
Autor Caroline Régnard-Mayer

Equipment

  • 2 Schüsseln, elektr. Handrührgerät oder Küchenmaschine, Springbackform Ø 26 cm

Zutaten

Knetteig

  • 200 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75-100 g Zucker Ich nehme nur 75 g, Natascha hat 100 g angeben.
  • 1 TL Vanillinkonzentrat Natascha nimmt ein Päckchen Vanillin-Zucker!
  • 1 Ei Größe M
  • 100 g Butter

Belag

  • 1 Dose Mandarinen (285 g) bei mir ohne, weil ich sie beim Einkaufen vergessen habe!
  • 500 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker ich nehme 1 TL kanadisches Vanillin-Konzentrat, wie oben
  • 150 g Zucker 120 g habe ich genommen!
  • 3 Eigelbe Größe M Größe M
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Puddingpulver Vanille-Geschmack [Werbung unbezahlt]
  • 100 ml Speiseöl
  • 3 EL frisch ausgepresster Zitronensaft ich habe eine Limette genommen!
  • 250 ml Milch je nach eurer Ernährungsform

Baisermasse

  • 3 Eiweiße Größe M
  • 100 g Zucker

Anleitungen

  • Für den Knetteig alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Zuerst mit den Knethaken des Handrührgerät und am Ende mit den Händen gut durchkneten. Man kann ihn kurz im Kühlschrank (in Klarsichtfolie wickeln) kühlen, aber mein Teig klebte nicht und so verwendete ich ihn gleich weiter.
  • Den Teig in eine Springform Ø 26 cm drücken, dabei einen Rand formen. Man kann auch ⅔ des Teiges rund ausrollen, in die Form legen und dann vom Rest eine Rolle formen und daraus einen etwa 3 cm hohen Rand bilden.
    Tränchentorte
  • Backofen Heißluft 160° vorheizen oder Ober-/Unterhitze 180°.
  • Für den Belag Eier trennen und Eiweiße für den Baiser in den Kühlschrank stellen.
    Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Eigelbe, Zucker und Quark gut mischen, am besten mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe.
  • Nach und nach Öl, Zitronensaft, Puddingpulver, Vanillin und Milch zur Masse geben. Weiter auf niedriger Stufe vermengen, denn die Belagmasse ist etwas flüssig und spritzt ansonsten. Mandarinen unterrühren.
  • Die fertige Quarkmasse auf den Boden füllen, glatt streichen und 60 Minuten bei 160° Umluft backen. Nach 50 Minuten mit einem Holzstäbchen überprüfen, wie weit der Kuchen ist.
    Kuchen mit Quark
  • Kurz vorm fertigwerden der Tränchentorte die 3 Eiweiße zu sehr festem Eischnee schlagen. Dann den Zucker unterschlagen. Wenn der Kuchen nun 50 Minuten im Backofen war, die Tür öffnen und den Eischnee gleichmäßig verteilen. Nochmals 10 Minuten fertig backen. Der Baiser muss etwas Farbe angenommen haben.
    Tränchentorte
  • Den fertigen Kuchen auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und auf einer Kuchenplatte erkalten lassen.
    Die Tränchen bilden sich erst, wenn der Kuchen ganz ausgekühlt ist.

Notizen

KäsekuchenDas Rezept vom Käsekuchen mit dem Namen "Tränchentorte" habe ich von Natascha. Hier kommt ihr zu ihrem Instagram-Profil!
Auch Judith hat mir dieses Rezept geschickt. Sie nimmt keine Mandarinen und für den Baiser 2 Eiweiße und 6 EL Puderzucker. Hier geht es zu ihrem Instagram-Profil!
Die Fotos in der Backeinleitung hat mir Judith zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Auf dem letzten Bild sieht man, wie hoch der Baiser sein soll. Das erste Mal dass mir dieser nicht gelungen ist, aber trotzdem schmeckt er himmlisch und es sieht wie eine Crème Brûlée - Kruste aus. 😉 

Instagram-Challenge für Käsekuchen

 

 

Käsekuchen Frauenpower trotz MS
Drucken Pin
5 von 10 Bewertungen

Marry`s Käsekuchen

Gericht Gebäck, Kaffee, Kuchen
Keyword backen, Gebäck, Käsekuchen, Quark
1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Autor Caroline Régnard-Mayer

Equipment

  • Backform Ø 26 cm, Rührschüsseln, Handrührgerät

Zutaten

  • 200 g Dinkelmehl je nach Ernährungsform
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 200 g Butter
  • 300 g Zucker ich nehme viel weniger
  • 1 Päckchen Vanillinzucker ich nehme Vanillinkonzentrat Bio
  • 4 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Schmand
  • 250 ml Rahm Cremefine zum Kochen
  • 1 Beutel Vanillenpudding

Anleitungen

  • Mehl mit Backpulver und 1 Prise Salz mischen. Dazu gibt man 100 g Butter, 75 g Zucker und 1 Ei. Mit den Knethaken des elektrischen Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten.
  • Springform fetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Überschüssige herausklopfen. Teig in die Form drücken, dabei einen 2 cm hohen Rand formen. Kalt stellen.
  • Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • 100 g Butter bei kleiner Hitze im Topf schmelzen.
    3 Eier trennen; Eiweiße kühlen.
  • Eigelbe mit der zerlassenen Butter, 150 g Zucker, Puddingpulver und Vanillinzucker schaumig schlagen. Dann Quark, Schmand und Cremefine unterrühren. Käsemasse auf den Teig gleichmäßig verteilen.
  • Kuchen circa 60 Minuten backen. Kurz vor Ende der Zeit die Eiweiße mit 1 Prise Salz und 75 g Zucker steif schlagen. Auf den Kuchen geben und weitere 10 Minuten backen.
  • Nach 70 Minuten ist der Käsekuchen fertig. In der Form abkühlen lassen, dann erstmal nur den Ring lösen. Nach dem Erkalten genießen!
    Käsekuchen Frauenpower trotz MS

Notizen

Käsekuchen Blog Frauenpower trotz MSIch muss zu meiner Schande gestehen, 😉 dass ich das Rezept am Ende überflogen habe und das steif geschlagene Eiweiß unter die Käsemasse gehoben habe, also mit gebacken. Trotzdem wurde er sehr lecker und fluffig, aber eben ohne Baiser.
Ich habe es Marry gebeichtet und sie hat nur gelacht. Caros eigene Kreation, meinte sie. Hier geht es zum Instagram-Profil von Marry.

 

Folgende Käsekuchenrezepte habe ich noch nicht gebacken, weil es ja nicht nur diesen “einen” Kuchen geben soll. Aber ich finde sie haben alle einen Platz auf meinem Blog verdient!

 

Madlens Schoko-Käsekuchen

Du brauchst…

Für den Boden:

  • 200 g kräftige Schoko-Kekse (z.B. Oreos, dann aber bitte die weiße Füllung entfernen – bei mir machen das immer die Kinder 😋) – wenn du mehr Boden möchtest, dann einfach mehr Kekse nehmen und die Menge der Butter anpassen 😉
  • 75-80 g geschmolzene Butter

Für die Creme:

  • 1 kg Frischkäse (Doppelrahmstufe), Raumtemperatur
  • 100-150 g Zucker (ich habe den Zucker hier auch schon runtergerechnet, da uns das sonst zu süß wäre, normalerweise sollen hier 200 g Zucker rein)
  • 3 EL Mehl
  • 5 Eier, Raumtemperatur
  • 80 ml Sahne, Raumtemperatur
  • 2 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanillearoma (pulverisiert)
  • 200g Zartbitterschokolade (geschmolzen).

So wird’s gemacht…

Der Boden:

  1. Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und eine Springform (Durchmesser ca. 26cm) mit Backpapier auslegen. Um das Auslaufen von Butter zu verhindern, dichte ich die Springform mit etwas Alufolie am Rand ab.
  2. Für den Boden die Schokokekse in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes oder Fleischklopfer sehr fein zerkrümelt.
  3. Die Kekskrümel mit der flüssigen Butter vermengen, bis sich die Masse wie feuchter Sand anfühlt.
  4. Die Masse mit Hilfe der Hände oder mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen und festdrücken.
  5. Bis zur Weiterverarbeitung die Form in den Kühlschrank stellen, so dass die Butter wieder etwas fest werden kann.

Die Creme:

  1. Für die Creme den Frischkäse cremig rühren.
  2. Die Eier hinzufügen und gleichmäßig mit dem Fischkäse verrühren. Die Masse bei niedriger Geschwindigkeit verrühren, damit sich keine Luft in die Masse einarbeiten kann.
  3.  Zucker, Vanillezucker (oder das Vanillearoma) sowie das Mehl in einer Schale vermischen. Danach alles zur Frischkäsemasse geben und gut unterrühren.
  4. Zum Schluss die Sahne hinzugeben.
  5. Die Creme auf den erkalteten Boden geben und glatt streichen. 
  6. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade vorsichtig oben drüber gießen und grob verstreichen (mit einer Gabel klappt das super).
  7. Den Käsekuchen dann für 5 Minuten bei 180 °C backen. Anschließend die Temperatur auf 120°C stellen und den Kuchen nochmal für 70 Minuten weiterbacken. Achtung, aufgrund verschiedener Öfen kann hier die Backzeit variieren (bei mir klappt das mit dieser Konstellation bestens). Die Creme sollte am Ende der Backzeit in der Mitte noch etwas weich sein, die wird beim Abkühlen fest.
  8. Den Kuchen bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen und ggf. anschließend über Nacht im Kühlschrank lagern (mit einer Alufolie abdecken).

Da der Kuchen sehr mächtig ist, sollte dieser daher in kleinen Stückchen serviert werden… ich backe den Kuchen auch gern mal in einer rechteckigen Form, gerade wenn ich diesen zu Feiern mitnehmen möchte. 

Danke liebe Madlen und hier geht es zu ihrem Instagram-Profil!

 


 

Käsekuchen nach Großmutters Rezept

Petra ist Gormetköchin und Ernährungsberaterin. Ich verlinke euch hier ihre Seite, die ihr euch unbedingt ansehen solltet.

Zutaten Belag:

1 kg Quark(Andechser Natur-Bio Speisequark)

4 Eier (200 g)

200 g Zucker

1 knappe Tasse Öl (Sonnenblumen)

2 Päckchen Puddingpulver (Arche-Naturküche)

¾ l Milch (Andechser Vollmilch)

Die Quarkmasse

Oben angegebene Zutaten kurz mit dem Rührgerät zusammenrühren(10 Minuten stehen lassen) mit dem Schneebesen einmal umrühren, so das die Masse gleichmäßig verteilt ist. Quarkmasse vorsichtig auf den Teig geben.

(Anmerkung von Petra: Die Schwierigkeit bei dem Rezept ist die Feuchtigkeit des Quarks. Meine Mutter verwendet ganz normalen Magerquark und hat natürlich immer ein sehr gutes Ergebnis. Also eventuell nur ½ l Milch verwenden!

 

Zutaten für den Teig:

150 g Mehl, 1 Ei, 80 g Margarine, etwas Backpulver, 80 g Zucker

Der Boden

Teig verkneten, Springform Ø 28 cm auslegen und Quarkmasse darauf geben.

Bei 200 Grad  Ober-Unterhitze ca.60-70 Minuten backen. 2. Einschub von unten. Über Nacht in der Form auskühlen lassen.

Hier geht es zu Petras Instagram-Profil!

 


 

Käsekuchen-Muffins

> fettarm und für 12 Muffins

Zutaten:

  • 160 g Zucker
  • 2 EL Grieß oder Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillinpudding
  • 600 g Magerquark
  • 5 TL Öl

Backanleitung:

Quark, Eier und Öl mit dem elektrischen Handrührgerät verrühren und dann Zucker, Puddingpulver und Grieß dazugeben. Alles gut verrühren.

Den Käsekuchenteig in die Muffin-Förmchen gießen. Bei 180 Grad circa 25-30 Minuten backen.

Demnächst folgen Fotos – also immer mal vorbei schauen.

Hier geht es zu Petras Instagram-Profil!

 

Muffins als Käsekuchen

 

 

Für Diabetiker schickte mir Britta ein Käsekuchen-Rezept!

Zutaten Belag:

1 kg Quark

2 Eier 

2 Messbecher Süßstoff

½ Tasse Öl 

1 Päckchen Puddingpulver 

½ l Milch 

Die Quarkmasse

Oben angegebene Zutaten mit dem elektrischen Handrührgerät zusammenrühren. Quarkmasse vorsichtig auf den Teig geben.

 

Zutaten für den Teig:

250 g Mehl, ½ Päckchen Backpulver, 1 Messbecher Süßstoff, 1 Ei, 100 g Margarine

Der Boden

Teig verkneten, Springform Ø 28 cm auslegen und Quarkmasse darauf geben.

Bei 180 Grad  Ober-Unterhitze ca.60-70 Minuten backen. 2. Einschub von unten. Gut auskühlen lassen.

 

Hier geht es zu Brittas Instagram-Profil!

 


 

Solltest du mal keine Lust auf Käsekuchen haben, dann kannst du gerne bei meinen Rezepten vorbei schauen.

Lass es dir schmecken!

 

Möchtest du meinen neusten kostenlosen Blogbeitrag in deine Mailbox, dann trage dich bitte hier ein!


 

 

Das könnte dich auch interessieren!

20 Kommentare

  • Antworten cookingCatrin 2. Februar 2021 at 11:54

    Liebe Caro,

    you had me at hello! Als echter Cheesecake-Fan bin ich hier genau richtig – tolle Rezepte, würde ich sehr gerne von jedem ein Stück kosten 🙂
    Liebe Grüße! Team cookingCatrin

    • Antworten frauenpowertrotzms 2. Februar 2021 at 18:42

      Hallo Catrin,
      ging mir auch so beim Einsenden der Rezepte. Müssen wir wohl selbst backen 😉
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Tamara Niebler 31. Januar 2021 at 22:41

    Liebe Caro, wieder klasse Rezepte und definitiv mein Geschmack ;-D Und sehr schöne Bilder – wie kriegst du das nur hin???
    LG
    Tamara

  • Antworten Bettina Halbach 31. Januar 2021 at 20:57

    Liebe Caro, die Käsekuchen sehen einer wie der andere lecker aus. Ein tolles Projekt, mir war gar nicht bewusst, dass es so viele Käsekuchen-Rezepte gibt und sogar eine Muffin-Variante. Ich probiere alle der Reihe nach 🙂 liebe Grüße und Danke für deine großartige Rezept-Show, Bettina

    • Antworten frauenpowertrotzms 31. Januar 2021 at 21:03

      Liebe Bettina,
      ich habe noch viel mehr Rezepte bekommen 😉 die ersten beiden kann ich sehr empfehlen.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Annette Dr. Pitzer 31. Januar 2021 at 12:45

    Käsekuchen, wie ich ihn vermisse. Leider kann ich keinen mehr essen, da ich kein Gluten und kein Milcheiweiß vertrage. Die Alternativrezepte schmecken mir nicht, da verzichte ich lieber ganz.
    Alles Liebe
    Annette

    • Antworten frauenpowertrotzms 31. Januar 2021 at 13:16

      Das verstehe ich Annette. Habe auch schon mit alternativen Backzutaten, wie Seit an, gebacken. Dann lieber gar nicht.
      Herzlichst Caro

  • Antworten Nadja Steinbeißer 30. Januar 2021 at 10:15

    Liebe Caro,
    danke für die tolle Sammlung der Käsekuchenrezepte! Da werde ich sicher die nächste Zeit das eine oder andere Rezept ausprobieren!
    Alles Liebe und pass auf Dich auf
    Nadja

    • Antworten frauenpowertrotzms 30. Januar 2021 at 18:20

      Liebe Nadja,
      das freut mich. Die ersten beiden waren echt lecker. Muffins als Käsekuchen schmeckt frisch gut6, am nächsten Tag geht so😉
      Liebe Grüße Caro
      Bleib gesund!

  • Antworten Petra Benninghoff 30. Januar 2021 at 09:30

    Liebe Caro, vielen Dank für das auswählen meiner Käsekuchen Muffins und die anderen tollen Rezepte, werde bestimmt einige ausprobieren, ich liebe Käsekuchen und manchmal muss man sich etwas gutes gönnen wie ein Käffchen mit Käsekuchen. Liebe Grüße Petra

    • Antworten frauenpowertrotzms 30. Januar 2021 at 18:22

      Liebe Petra, die Muffins waren sehr gut, nur habe sie nicht so gut gelagert über Nacht. Waren etwas trocken.
      Das nächste Mal weiß ich das. Köstlich so frisch! Danke für dein Rezept.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Vivienne Claus 29. Januar 2021 at 20:24

    Liebe Caro,
    hier entsteht eine richtig tolle Käsekuchensammlung:),
    ich schau gern wieder vorbei und probiere mal einen aus zu backen. Nur mit welchem Anfangen?
    Hier sind so viele tolle Rezeptvorschläge..
    Herzliche Grüße
    Vivienne Claus

    • Antworten frauenpowertrotzms 29. Januar 2021 at 20:30

      Liebe Vivienne,
      freue mich dass du auf meinem Blog vorbei schaust. Mir hat der erste am besten geschmeckt. Drei habe ich nachgebacken. Der letzte ist ein Plus für Diabetiker.
      Bin gespannt für welchen du dich entscheidest.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten Petra Braun-Lichter 28. Januar 2021 at 14:46

    Hallo liebe Caro, herzlichen Dank für das auswählen meines Kuchens. Die anderen sehen auch so lecker aus! Eine tolle Idee! Ich werde Dir noch ein Bild zusenden. Liebe Grüße

    • Antworten frauenpowertrotzms 28. Januar 2021 at 20:30

      Liebe Petra, echt klasse dass du dabei warst. Ja sehr kannst du mir ein Foto zusenden. Füge es umgehend ein.
      Liebe Grüße Caro

  • Antworten PKV 28. Januar 2021 at 07:11

    Eine sehr interessante Rezeptliste

  • Antworten Kerstin Kubon 27. Januar 2021 at 06:18

    Liebe Caro, herrlich Käsekuchen Rezepte kann man nie genug haben. Eine tolle Idee, mal was Anderes. In dieser verrückten Zeit muss es auch nicht immer gesund sein

    • Antworten frauenpowertrotzms 27. Januar 2021 at 13:27

      Da hast du recht, liebe Kerstin. Man muss auch mal sündigen für die Seele.
      Liebe Grüße
      Caro

    Schreibe gerne einen Kommentar

    Rezept Bewertung