Brot, Kuchen und Gebäck Rezepte

Schokoladen-Bananen-Rührkuchen – ketogen oder linolsäurearm!

9. März 2019
rezept-schokoladen-bananen-ruehrkuchen

Schokoladen-Bananen-Rührkuchen ketogen wegen dem Mehl – linolsäurearm wegen dem Kokosöl

Ein Schokoladen-Bananen-Rührkuchen geht schnell und ist für jede Art der Ernährung. Auf die Mischung der Beimengen kommt es an. Die Zutaten können ausgetauscht werden. Der eine von euch isst ketogen, der andere linolsäurearm und der dritte vielleicht glutenfrei. Verschiedene Ernährungsformen bei Multiple Sklerose stellte ich euch vor kurzer Zeit bereits vor, ebenso verschiedene Brotsorten mit Rezepten. Ich habe in Klammern ein paar Mehlsorten zum Tausch eingefügt. Doch ihr wisst selbst, was euch gut tut und schmeckt.

Rezept

Zutaten

  • 6 EL Apfelmus (oder 4 Eier)
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 100 g Butter oder Kokosöl ( was ihr lieber verwendet)
  • 1 Tl Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt (Bioqualität flüssig aus Kanada/verwendet euer eigenes)
  • 3 reife Bananen: sehr klein schnippeln (oder Beeren)
  • 3 EL Bio-Kakao entölt
  • 100 g Schokolade geraspelt
  • 50 g Mandelmehl
  • 50 g Leinsamenmehl
  • 100 g Dinkelmehl (oder nur Reismehl und/oder mit Dinkelmehl mischen)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL-Zimmer

Zubereitung

Eier/Apfelmus mit dem Zucker und der Butter schaumig rühren. Restliche Zutaten der Reihenfolge nach dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren. In eine gefettete Gugelhupf-Backform füllen und bei 170 °C Umluft ca. 40-45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob kein Teig mehr haften bleibt. In der Form auskühlen lassen und später stürzen. Mit Puderzucker oder Schokoladenguß verzieren. Fertig ist der Schokoladen-Bananen-Rührkuchen!

 

Guten Appetit wünscht euch,

Eure

MS-Blog frauenpowertrotzms

rezept-schokoladen-bananen-ruehrkuchen

 

Drucken
5 von 3 Bewertungen

Schokoladen-Bananen-Rührkuchen

Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Keyword backen, Bananen Gugelhupf, kuchen, Schokolade
Zubereitungszeit 15 Minuten
Autor Caroline Régnard-Mayer

Zutaten

  • 6 EL Apfelmus (oder 4 Eier)
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 100 g Butter (oder Kokosöl)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt (Bioqualität flüssig aus Kanada/verwendet euer eigenes)
  • 3 reife Bananen: sehr klein geschnippelt (oder Beeren)
  • 3 EL Bio-Kakao entölt
  • 100 g Schokolade geraspelt
  • 50 g Mandelmehl
  • 50 g Leinsamenmehl
  • 100 g Dinkelmehl (oder nur Reismehl und/oder mit Dinkelmehl mischen)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Rum

Anleitungen

  • Eier/Apfelmus mit dem Zucker und der Butter schaumig rühren. Restliche Zutaten der Reihenfolge nach dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren. 
    rezept-schokoladen-bananen-ruehrkuchen
  • In eine gefettete Gugelhupf-Backform füllen und bei 170 °C Umluft ca. 40-45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob kein Teig mehr haften bleibt. In der Form auskühlen lassen und später stürzen. Mit Puderzucker oder Schokoladenguß verzieren. Fertig ist der Schokoladen-Bananen-Rührkuchen!
    rezept-schokoladen-bananen-ruehrkuchen

Beide Backformen kann ich empfehlen, da ich damit backe:

Dieser Blog enthält Affiliate-Links und nur wenn ihr über die Amazon-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkte ändert sich dadurch nicht. Diese Cent-Beträge stopfen etwas die Kosten für meinen Blog und Technik dafür.

 

 

Möchtest du meinen neusten kostenlosen Blogbeitrag in deine Mailbox, dann trage dich bitte hier ein!


 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Ahoi und Moin Moin 30. März 2019 at 21:16

    Caro, wow sieht dein Schokokuchen aber saftig aus. mmmh
    Meine Rezeptsammlung ruft schon nach ihm.

    Beste Grüße
    Kathy

  • Reply Bettina 30. März 2019 at 20:45

    … der Kuchen sieht total lecker aus, kann man den auch mit Reissirup oder mit Traubenzucker machen? Das sind die Zuckerarten auf die ich mit meiner FI zurück greife und ich würde den Kuchen gerne backen … liebe Grüße Bettina

    • Reply frauenpowertrotzms 30. März 2019 at 21:03

      Liebe Bettina,
      ja kannst du auf jeden Fall und mit der Menge kennst du dich ja aus, weil du da Routine hast. Viel Spaß und Guten Appetit.
      Liebe Grüße
      Caro

  • Reply Tina 10. März 2019 at 14:06

    Die Bananen müsste ich ersetzen, weil ich sie nicht vertrage, aber mit dem Apfelmus das klingt unheimlich lecker und der Kuchen sieht auch sehr appetitlich aus.

    • Reply frauenpowertrotzms 10. März 2019 at 22:05

      Probiere es einfach mit anderem Obst oder nehme nur Apfelmus, aber klein geschnittene Äpfel habe ich auch schon rein getan – echt lecker!

    Leave a Reply